Besuch des Kunsthistorischen Museums in Wien (6Ga, 6Gb, 6R)

Am 21. Dezember 2016 machten wir, die Lateinschüler der 6. Klassen, eine Reise in die Vergangenheit: Wir besuchten das Kunsthistorische Museum in Wien und erhielten eine Spezial-Führung über Gemälde und Skulpturen, die Themen aus den „Metamorphosen“ („Verwandlungen“) des römischen Dichters Ovid zeigen.

Angefangen mit Medusa mit den Schlangenhaaren, über Orpheus und Eurydice, Danae und  den Goldregen bis hin zu Philemon und Baucis, dem alten Ehepaar, das die Götter bewirtet, war alles dabei.

Wir lernten neue Einzelheiten der Geschichten kennen, die wir schon in der Schule übersetzt hatten. Wir lernten auch viel über die Künstler, die sich mit Ovid und seinem Werk beschäftigen, wie zum Beispiel Peter Paul Rubens und Tizian.

In einem Gang des Kunsthistorischen Museums gelang es uns außerdem, einen Film für die „Mannequin Challenge“ zu drehen!

Nach einem lehrreichen und interessanten Vormittag starteten wir in die Innenstadt von Wien. Nach einer kleinen Stärkung und Shoppingtour ging es zurück in den Zug auf den Weg zurück nach Salzburg (mit einem echten Christbaum aus Wien). Somit konnten wir uns mit vergrößertem Wissen verdient in die Weihnachtsferien stürzen. Ebenso waren unsere Lehrer, Fr. Prof. Coroleu und  Hr. Prof. Außersteiner, sichtlich froh, dass der Tag gut überstanden war.

Anna-Lena Rund, Laura Haslauer und Annika Strach, 6a

Fächer: