Elfriede Wachtler

Abschied nehmen fällt nicht immer schwer, von dir liebe Elfi jedoch sehr!

Kaum eine Nachricht der letzten Jahre hat unsere Schulgemeinschaft so schockiert, wie jene, dass unser liebe Elfi Wachtler die Pforten ihres Buffets mit Ende dieses Schuljahres schließen möchte.

Wir alle gönnen ihr diesen Schritt von tiefstem Herzen und dennoch bleiben wir mit einer großen Wehmut zurück.

Doch wieso trifft uns diese Entscheidung so hart, man könnte doch meinen, das ist „nur“ ein Ort, der die Gemeinschaft des BRG Hallein mit Nahrung versorgt. Aber das Buffet der Elfi Wachtler ist nicht „nur“ dieser Ort, hier steckt so unfassbar viel mehr dahinter als lediglich die Nahrungsversorgung.

So kennt sie die Namen aller Schülerinnen und Schüler der ganzen Schule. Aber nicht nur das, es gibt wohl keinen Essenswunsch, den sie diesen nicht zu erfüllen versucht. Und dabei achtet sie nicht nur darauf, dass die Kinder ernährt werden, sondern legt großen Wert darauf, dass sie sich auch bewusst ernähren. Sie bietet vor allem Speisen an, die gesund und ausgewogen sind, dies brachte ihr auch schon eine Auszeichnung für ihr umfangreiches Angebot ein.

Von der gesunden Supersemmel, über den herzhaften Leberkäs bis hin zum Milchreis für Genießer, bei Elfi bekommt wirklich jeder das, wonach ihm gelüstet.

Doch nicht nur die Schülerinnen und Schüler schätzen dieses Engagement, auch die Lehrer und Lehrerinnen werden von Elfi bestens versorgt. Das tägliche Mittagessen hat schon viele vor dem Hungertod gerettet und auch die liebevoll dekorierten Brötchen, die schon die eine oder andere Lehrerkonferenz bzw. Lehrerfeierlichkeit versüßten, werden uns allen unendlich fehlen. Aber nicht nur ihre Brötchen werden uns auf diesen Festen fehlen, sondern auch sie. Schließlich ist sie auch hier zum fixen Bestandteil geworden, der oft bis spät in die Nacht Teil der Gemeinschaft war.

Auch die vernetzten Klassen sind Elfi zu großem Dank verpflichtet. Ohne ihre Unterstützung an den vernetzten Nachmittagen wäre dieses Konzept nicht so einfach umsetzbar gewesen. Für eine ganze Klasse zu kochen, bietet natürlich auch große Herausforderungen. Doch Elfi hat bislang noch für jedes Problem eine Lösung gefunden. Vegetarische Schülerinnen, laktoseintolerante Schüler oder Schülerinnen mit Zöliakie, für Elfi kein Problem, dann gibt es eben Alternativen und diese hat sie in der Vergangenheit zahlreich gefunden. Ihr Ideenreichtum scheint keine Grenzen zu kennen.

Doch nicht nur bezüglich der Speisenauswahl ist auf Elfi immer Verlass, sie ist auch stets offen für Terminveränderungen und geht selbst mit spontanen Anfragen gelassen um. So findet sie sogar dann noch eine Lösung, wenn sich ein vernetzter Klassenvorstand ad hoc entschließt seinen vernetzten Nachmittag auf den nächsten Schultag zu verlegen. Manch einer würde da bezüglich der Verpflegung der Kinder graue Haare bekommen, doch im BRG Hallein ist Elfi immer die Rettung und verhindert auch das vorprogrammierte Hungerdesaster.

Was unsere Schule ausmacht, ist das tolle Miteinander, das hier gelebt wird. Und diesen Geist findet man in unserem Buffet ganz stark wieder. Hier kann man lachen, hier kann man Wünsche äußern, hier darf man aber auch einmal traurig sein, Elfi hat sich in den Jahren immer um alle gesorgt und uns mit ihren Köstlichkeiten umsorgt.

Wer Freitag nachmittags schon mal am Buffet vorbeigekommen ist, hat wohl schon öfter Elfi dabei beobachten können, wie sie gemeinsam mit unserer lieben Anita Koch das Wochenende mit einem Gläschen Prosecco eingeläutet hat. Und das mit gutem Recht. Das ist ein Zeichen der gelebten Gemeinschaft, die nicht im Klassenzimmer aufhört. Nur so kann eine gute Schulgemeinschaft existieren.

Und genau daher ist es so schwer, unsere liebe Elfi Wachtler zu verabschieden, für unser leibliches Wohl wird sicherlich auch jemand anderer sorgen können, doch Elfis Persönlichkeit wird uns fehlen. Und daher blicken wir ihr wehmütig nach und hoffen, dass sie Golf spielend und Prosecco schlürfend ihre Pension genießen wird und uns zumindest auf unseren Lehrerfeiern ab und zu von ihrer Zeit nach der Schule berichten wird.

Liebe Elfi, wir wünschen Dir daher alles erdenklich Gute für deine Zukunft und danken dir für die herrliche gemeinsame Zeit!

Lienbacher Irene & Candido Ingrid