„BAUMWOLLE“ WORKSHOP MIT SÜDWIND

Im September und Oktober hatten die 4G, 4M, 4Ra und  4Rb an unserer Schule einen Workshop zum Thema Baumwolle mit dem Verein Südwind.

Seit 1979 steht Südwind für eine fundierte entwicklungspolitische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit im Bundesland Salzburg, mit dem Ziel, globale Themen und Vernetzungen sichtbar und verständlich zu machen, diese  kritisch zu hinterfragen und einen lokalen und persönlichen Bezug herzustellen.

Der Workshop war sehr abwechslungsreich. Wir haben über die große Bedeutung des Anbaus von Baumwolle und deren Weiterverarbeitung in Niedriglohnländern gesprochen. Diverse Spiele und Experimente bereicherten den Vortrag.

Ein äußerst wichtiges Thema war „Kinderarbeit“. Wir haben uns eine kurze Dokumentation über ein 14-jähriges Mädchen aus China angesehen, welches unter ausbeuterischen Bedingungen in einer großen Baumwollfabrik in China arbeiten muss.

Besonders aufwühlend fanden wir die Tatsache, dass die Frauen und Männer (teilweise minderjährig Kinder) nicht fair und hin und wieder auch gar nicht für ihre harte Arbeit bezahlt werden. Freizeit haben die Arbeiter/innen so gut wie keine und der Lohn reicht kaum zum Essen. Einige sterben bereits mit 35 Jahren, weil sie die giftigen Substanzen der Chemikalien, die bei der Produktion und Verarbeitung der Baumwolle eingesetzt werden, bei ihrer Arbeit einatmen.

Wir empfanden den Workshop über Kleidung und Baumwolle als sehr informativ und wichtig. Wir hoffen, dass es einigen von uns vielleicht die Augen geöffnet hat und ab jetzt bewusster und nachhaltiger einkaufen. 

Wir danken Südwind für die Möglichkeit uns an solch einen Workshop teilhaben zu lassen. Es hat uns echt einen großen Spaß gemacht, den Schulvormittag mit diesem Workshop zu verbringen.

Ayleen und Anđela, 4M Klasse

 

 

Klassen: