Grubenbrand im Werkunterricht

Radfahren, Feuermachen, Grillen, Baden, .... und das an einem Freitag Vormittag!
An so ein Programm könnte sich die technische Werkgruppe der 2A gewöhnen.
Die Hauptdarsteller am Freitag den 7. Juni waren aber unsere Salz- und Pefferstreuer, die im Werkunterricht designt, gebaut und vorgebrannt wurden.
Endlich war das Wetter schön und wir konnten per Rad das idyllisch gelegene, ehemalige Bauernhaus von Familie Haslauer erreichen, wo bereits Laura und Magdi das Feuer für den Grubenbrand vorbereitet hatten. Während unsere Salz- und Pefferstreuer nun im Feuer „schmorten“, vertrieben wir uns die Zeit mit Hessa, dem Hofhund, Räuber- und Gendarmspielen, Grillen und Baden. „Das sollten wir öfters machen!“, war die einhellige Meinung.
Am nächsten Tag konnte Laura die Tongefäße wieder ausgraben und ihre MitschülerInnen mit originellen Oberflächendesigns überraschen.
Herzlichen Dank an Familie Haslauer für diesen gelungenen Ausflug!
 

Klassen: