Projekt "Meteopics" der Vernetzten Klasse

Am 13.12.2012 besuchte Frau Mag. Liliane Hofer von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik das BG/BRG Hallein, um mit der „Vernetzten Klasse“ 2A in Geografie und Wirtschaftskunde am Wetter-Foto-Projekt meteopics.eu teilzunehmen. Das Projekt soll laut ZAMG die Lücke zwischen Wissenschaft und Schule schließen, in dem von den SchülerInnen hochgeladene Fotos von Wetterprofis analysiert und kommentiert werden. Nach erfolgreicher Registrierung aller SchülerInnen, konnten die ersten Wetterfotos bereits fachkundig analysiert werden. Im Geografie- und Wirtschaftskundeunterricht werden die Ergebnisse vertieft und mit dem Lehrstoff abgeglichen.
Auch mit dem Werkunterricht wird das Thema Wetter-Witterung-Klima „vernetzt“. Mit einfachen selbst gebauten Messinstrumenten, wie Thermometer,  Hygrometer und Barometer können die SchülerInnen das Wetter selbst messen und lernen so, das komplexe „Himmelsgeschehen“ leichter zu verstehen.  
Ein hochgeladener Report sieht dann z.B. folgendermaßen aus:

Reportinformationen
AutorIn: Leonhard Fischhuber
Ereignis: Wetterwissen
Datum des Ereignisses: 27.01.2013

Reportbeschreibung
Messinstrumente gehören zu den wichtigsten Werkzeugen der Meteorologen. Doch wer hat schon mal selbst ein Hygrometer, ein Barometer oder ein Thermometer gebaut? Die vernetzte 2. Klasse des BG/BRG Halleins hat sich auf die Spuren von Galileo Galilei und Kumpanen begeben und hat selbst im technischen Werkunterricht einfache Instrumente zur Messung der Klimaelemente konstruiert.
Vielen Dank nochmals an die Profi-Meteorologen für die professionelle Betreuung auf Meteopics!

Expertenkommentar
AutorIn: Liliane Hofer
Datum: 30.01.2013
Ohne Messdaten gäbe es weder Wettervorhersagen noch Klimaforschungen, sprich keine Meteorologie. In der Geschichte der Messinstrumente gibt es auch einige Kuriositäten, so verwendete man früher für Hygrometer ausschließlich die Haare blonder Frauen, da diese besonders fein sein sollten. Als Thermometerflüssigkeit wurde lange Zeit zudem giftiges Quecksilber verwendet (auch in Fieberthermometern). Quecksilberthermometer sollten heutzutage jedoch in keinem Haushalt mehr vorhanden sein.

Mag. Leonhard Fischhuber