Neues vom Sparkling Science Projekt

Wie schon berichtet, bietet sich den  Schülerinnen und Schülern des Wahlpflichtfaches Biologie (7.Klassen/ Mag. Renate Weisl) heuer die einzigartige Möglichkeit im Rahmen eines Sparkling Science Projekts mit Wissenschafterinnen und Wissenschafter des Instituts für Sehnen- und Knochenregeneration der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität aktiv an einem medizinischen Forschungsprojekt teilzunehmen. Durch das Projekt erhalten die  Schülerinnen und Schüler Einblick in das wissenschaftliche Arbeiten in einem Labor und können selbst aktiv an Untersuchungen mitarbeiten.

Das ganze erste Semester wurde fleißig gearbeitet:

Bei einem Kick-off-Meeting an der PMU, bei dem auch der Institutsleiter Univ.-Doz. Dr. Hans-Christian Bauer und alle am Projekt beteiligten Wissenschafterinnen und Wissenschafter anwesende waren, wurde in einem Vortrag von Projektleiter Dr. Andreas Traweger das Projekt vorstellte. Bei einigen weiteren Terminen hörten die Schülerinnen und Schüler einführenden Vorträge von Dr. Herbert Tempfer und Mag. (?) Stefanie Korntner zu den Themen Diabetes, Bindegewebe und Wirkung von zuckerhaltiger Nahrung auf Achillessehnenverletzungen bei Ratten. Sie sezierten unter der fachkundigen Anleitung der Veterinärmedizinerin Dr.? Nadja Kunkel zwei Schweinebeine und konnten die Festigkeit von Sehnengewebe testen.
Die Methoden der Histologie lernten die Schülerinnen und Schüler in Theorie und Praxis kennen. Nach der Gewebeentnahme, Fixierung und Entwässerung konnten sie am Institut für Sehnen- und Knochenregeneration mit dem Mikrotom dünne Schnitte erzeugen, die auf Objektträger aufgezogen wurden und in einer weiteren Einheit an der Schule unter Anleitung von Dr. Andrea Wagner, Dr. Renate Gehwolf und Mag. Stefanie Korntner gefärbt und eingedeckelt wurden. Natürlich wurde das Ergebnis auch von allen begutachtet. Die Schülerinnen und Schüler lernten nun unterschiedlich angefärbte Strukturen im mikroskopischen Präparat zu identifizieren und das Gesehene zu zeichnen.

Außerdem stehen unserer Schule nun tolle Schnitte für die Mikroskopie auf Dauer zur Verfügung.