Ausflug nach Innsbruck

Am Mittwoch, den 20. April 2022, war es endlich so weit. Nach eifrigem Warten über die Osterferien hinweg ging es für die 4M Klasse in Begleitung von Fr. Prof. Falkensteiner und

Hr. Prof. Juan José Rodriguez-Rosado schließlich nach Innsbruck. Um auch frühestmöglich dort anzukommen, nahmen wir einen zeitig abfahrenden Railjet-Express.

In Innsbruck angekommen machten wir uns auf den Weg zur Maria-Theresien-Straße, der zentralen Straße Innsbrucks. Entlang ihres Verlaufs findet man bekannte Sehenswürdigkeiten wie die Triumphpforte oder die Annasäule. Auch das Goldene Dachl kann man von dort aus erblicken. Als Nächstes stand das Besichtigen des Stadtteils Hungerburg an, weswegen wir uns auf den Weg zu einer Station der Hungerburgbahn, einer hochmodernen Zahnradbahn, machten. Schon bei der Hochfahrt konnte man eine geniale Aussichten genießen, vor allem im vordersten Waggon, diese wurden aber vom Ausblick über Innsbruck vom Hermann-Buhl-Platz aus mehr als übertrumpft.

Im Stadtzentrum stillten wir mit einer Jause den kleinen Mittagshunger, woraufhin wir mit dem Schienenersatzverkehrsbus der Straßenbahn zum Tirol-Panorama fuhren. Die dortige Führung informierte uns über die Geschichte Tirols im Zeitfenster des Angriffs im Namen von Napoleon Bonaparte. Zurück im Stadtzentrum wurden wir durch die Innsbrucker Hofburg geführt, eines der historischsten Gebäude Innsbrucks. Zu guter Letzt genossen wir exzellente Speisen in einem italienischen Restaurant, was einen sehr gut gewählten Abschluss des Ausflugs darstellte.

Bericht: Alexander Pagitz, 4M

Klassen: