Freie Studien

Freie Studien, BG/BRG Hallein

Candido Ingrid

Im Schuljahr 2014/15 wurden an unserer Schule zum ersten Mal „Freie Studien“ im Rahmen unseres Schulprojekts „Vernetzte Klassen“ durchgeführt.

Den Schülern und Schülerinnen der 5. Klasse wurde zu Schulbeginn ein Themenpool,  aus allen Fächern der 5. Klasse, angeboten. In jedem Fach konnte aus 3 Themen gewählt werden.

Jeder Schüler durfte also ein Thema wählen, das er vertiefen wollte.

Nach der Themenfindung gab es die Phase der Einführung in diese Form der Arbeit. Begonnen wurde mit Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens (Zitieren, Quellenangaben, …), dann gab es einen Bibliothekstag (richtiger Umgang mit Büchern, finden von Informationen,…. ) und zu guter Letzt wurde im EDV Unterricht über sinnvolle Online- Recherche und korrektes Layout gesprochen.

Ein Terminplan wurde erstellt,  Schüler mussten die Resultate der einzelnen Schritte (Brainstorming, Konzept, Grobgliederung,..) zeitgerecht vorlegen und mit ihrem Betreuungslehrer besprechen.

In den ersten beiden Wochen nach den Semesterferien gab es in der Schule die Arbeitsphase, 12  UE. Die Freien Studien wurden dann im Buddysystem kontrollgelesen.

Die Endversion wurde vor Ostern eingereicht und mündliche Präsentationstermine in den einzelnen Fächern festgelegt (ca 5- minütige Power Points).

Ende April wurden die Ergebnisse in sehr kreativen Formen den Eltern, Kollegen, Freunden und Mitschülern im Atrium der Schule vorgeführt. Dazu wurde von jedem Schüler und jeder Schülerin ein Handout mit Kurzinformation zum Thema aufgelegt.

Beurteilung:

Die Beurteilung der Freien Studien findet jeweils im gewählten Fach statt und zählt auch in diesem Fach zur Jahresnote.

Die SchülerInnen bekommen eine eigene Bestätigung über die geschriebene Studie (zum Zeugnis).

Zeitaufwand:

Von der Schule wurden in Summe cirka 30 Stunden Unterricht zur Verfügung gestellt. Es wurde versucht, möglichst alle Gegenstände im gleichen Umfang einzubinden.

 

Freie Studien, 5G

Anfang des zweiten Semesters schrieben die SchülerInnen unserer Klasse ihre Freien Studien in den Fächern der jeweiligen Themengebiete. Nach der Fertigstellung und Korrektur präsentierten wir unsere Werke am 29. April Eltern, Lehrern und Interessierten, um ihnen unsere Arbeiten und deren Umfang näher zu bringen.

Jeder gestaltete mit viel Aufwand einen Tisch zu seinem Thema und das Atrium unserer Schule wurde zu einem kleinen Messegelände umfunktioniert. Dabei wurde versucht, mit Plakaten, Versuchen und Anschauungsmaterial die Freien Studien so spannend wie möglich zu gestalten. Von einem Buddha-Altar und Yogasanas, über einen Backpulver-Vulkan und südamerikanischem Essen, bis hin zu Dampfmaschinenmodellen und der Möglichkeit sich schminken zu lassen, gab es viel zu sehen und erfahren. Teilweise überrascht von dem breiten Interesse, beantworteten wir auch gerne die vielen Fragen, die uns zu unseren Themen gestellt wurden. Sehr amüsant zu beobachten war auch, einen Großteil unserer Lehrer beim Fitness-Test sitzen zu sehen.

Abschließend ist zu sagen, dass die Freien Studien einiges an Kraft, Aufwand und Nerven gekostet haben, aber dafür die Menge an positivem Feedback dazu motiviert, nächstes Jahr ein weiteres Mal ein solch großes Projekt zu starten.

Anna Ramsl, Sophia Kuttner  5G