Faire Rosen für Frauenrechte

Faire Rosenverteilaktion zum Weltfrauentag

Das BG/BRG Hallein ist seit mittlerweile zwei Jahren Fairtrade-Schule und leistet gemeinsam mit vielen anderen Fairtrade-Schulen in ganz Österreich einen wesentlichen Beitrag zum fairen Handel. Bei der diesjährigen Rosenverteilaktion werden am Dienstag, 8.März 160 Fairtrade-Rosen an Lehrerinnen, Angestellte und Schülerinnen an der Schule verteilt, um auf den fairen Handel aufmerksam zu machen und faire Arbeitsbedingungen und Bezahlung auf den Blumenfarmen in Afrika zu fördern.

 

Jedes Jahr am 8. März demonstrieren Frauen seit über 100 Jahren für ihr Recht auf faire Löhne und sichere Arbeitsplätze. Daher werden wir am Weltfrauentag mit fairen Rosen ein starkes Zeichen für Frauenrechte weltweit setzen.

 

Unsere Fairtrade-Schule

Wir sind seit 2020 eine Fairtrade-Schule und das bedeutet für uns, dass wir… uns aktiv für Menschenrechte entlang von Lieferketten einsetzen und gemeinsam mit anderen Fairtrade-Schulen zeigen, wie fairer Handel wirkt.

 

 

Globale Auswirkungen in den Anbauländern

Unsere Kaufentscheidungen beeinflussen die Arbeits- und Lebensbedingungen von Menschen weltweit. 2021 waren in Österreich mehr als ein Drittel der verkauften Rosen Fairtrade zertifiziert. Für die Produzent*innen im globalen Süden bedeutet das geschätzte Direkteinnahmen in der Höhe von fast 4 Millionen US-Dollar.

 

Alle, die beim Rosenkauf auf das Fairtrade-Siegel achten, tragen zu dieser positiven Entwicklung bei und setzen auch ein klares Zeichen für die Gleichberechtigung von Frauen, faire Arbeitsbedingungen und gegen ausbeuterische Kinderarbeit. Auf Fairtrade-zertifizierten Blumenfarmen sind faire Entlohnung und sichere Arbeitsplätze durch die kontrollierte Einhaltung verpflichtender Fairtrade-Standards sichergestellt.

 

Mehr Infos unter www.fairtrade.at/aktiv-werden